Vortrag

im Rahmen der Werner-Reihlen Vorlesungen an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin:

 

Ein "Verein freier Menschen" - Individualität und Freiheit bei Marx

 

Mittwoch, 22. November 2017, 11:30 Uhr , Hörsaal 008

 

XXV.

Werner-Reihlen-Vorlesung

 

„Freiheit, die ich meine“

1517 – 1817 - 1917

 

 21. und 22. November 2017

 

Theologische Fakultät, Burgstraße 26, 10117 Berlin

 

 

 

 

Drei Daten, die für sehr unterschiedliche Stationen der Freiheitsgeschichte stehen: Die Reformation 1517 mit der Zusage einer "Freiheit eines Christenmenschen"; das Wartburgfest 1817 und das damit verbundene Projekt der Einheit und Freiheit eines Volkes; die Oktoberrevolution 1917 mit dem Anspruch, den entscheidenden Schritt auf dem Wege der Überwindung der Herrschaft des Menschen über den Menschen zu gehen.

 

Diese Freiheitskonzeptionen sind untereinander verflochten; viele Aspekte dieser Freiheitskonzepte haben erschreckende Folgen gehabt. Aber sie alle sind jedenfalls Ausdruck der Sehnsüchte und Hoffnungen, die der Begriff der Freiheit weckt. Sie geben zu erkennen, dass diese Sehnsüchte und Hoffnungen missbraucht und enttäuscht werden können; und sie sind ein Indiz dafür, dass es unverzichtbar ist, sich angesichts von Freiheitsversprechungen auch heute zu fragen, ob das wirklich jeweils die "Freiheit, die ich meine", ist.

 

 

 

Tagungsort: Hörsaal 008 der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin,
Burgstr. 26, 10178 Berlin

 

 

 

Dienstag, 21. November 2017                      

 

 17.00 – 17.15 Uhr, Eröffnung und Begrüßung

 17.15 – 18.30 Uhr

 

 Prof. Dr. Dorothea Wendebourg (Berlin), 

 

 Martin Luther – Herold oder Totengräber der Freiheit?

 

 18.45 – 20.00 Uhr

 

 Prof. Dr. Manfred Hildermeier (Göttingen)

 

 1917: Die 'Befreiung vom zaristischen Joch' – und was daraus wurde

 

Mittwoch, 22. November 2017

 

 10.00 – 11.15 Uhr

 Prof. Dr. Dietrich Korsch (Marburg)

 

Freiheit aus Glauben unter den Bedingungen der Moderne

 

11.30 – 12.45 Uhr

 

Prof. Dr. Andreas Arndt (Berlin)

 

Ein "Verein freier Menschen" - Individualität und Freiheit bei Marx

 

12.45 – 13.30 Uhr Mittagspause: Imbiss und Kaffee im Foyer der Theologischen Fakultät

13.30 – 14.45 Uhr

 

 Prof. Dr. Notger Slenczka (Berlin)

 

 1817: Luther im neuen Gewand? – zur religiösen Begründung der nationalen Freiheitsidee

 

 15.00 - 16.15 Uhr Abschlussdiskussion mit Thesen von Studierenden

 

  Der Mehrwert von "Das Kapital"

Wie aktuell sind die Thesen von Karl Marx?

Wie aktuell sind die Thesen von Karl Marx?
Dauer
44:14 min

44:14 min | 6.9. | 17.05 Uhr | SWR2

Es diskutieren: 
Prof. Dr. Andreas Arndt - Philosoph, Humboldt-Universität Berlin, Mathias Greffrath - Publizist, Berlin, Dr. Philip Plickert - Journalist und Wirtschaftshistoriker, Frankfurter Allgemeine Zeitung  
Gesprächsleitung: Matthias Heger